Girokontoantrag > Nachrichten-Girokontoantrag > Neu bei Kartenzahlung mit der Girocard

Neu bei Kartenzahlung mit der Girocard

Neuigkeiten für die Girocard © IN, girokontoantrag.de
Neu bei Kartenzahlung mit der Girocard

Stellen Sie sich vor, Sie stehen bei einem Händler an der Kasse und wollen mit Ihrer Girocard bezahlen. Bis hierher ist es nichts Unbekanntes. Zum 09. Juni 2016 erfolgte laut EU-Verordnung eine Auswahl des Bezahlsystems. Das heißt, Sie als Kunden sollen wählen, mit welchem Anbieter der Händler bei Ihnen das Geld abbucht. Es stehen Girocard, Maestro oder VPay zur Auswahl.

Sie fragen sich, was das soll? Was geht´s mich an? Nicht wirklich viel, oder anders formuliert es betrifft Sie nicht direkt. Denn Sie als Kunde zahlen nicht die Transaktionsgebühren, sondern der Händler.

Der Bezahlvorgang ändert sich dabei nicht. Sie stecken Ihre Girocard in das Kartenlesegerät und geben Ihren PIN ein. Die Auswahl des Bezahlsystems erfolgt ebenfalls am Kartenlesegerät. Für Sie bedeutet es nur eine zusätzliche Bestätigung am Gerät. Und mehr Wartezeit für die Kunden und das Personal.

Die Bezahlsysteme auf der Girocard

Die Girocard beinhaltet meist mehrere Bezahlsysteme auf der Karte. Sie erkennen die unterstützten Systeme am Zeichen auf Ihrer Girocard. Diese Auswahlmöglichkeit ist eine Idee der EU. In der Praxis ist sie noch nicht wirklich angekommen. Denn sie ist noch nicht allseits umgesetzt, weil die Kosten für die internationalen Systeme für die Händler höher ausfallen als beim nationalen Girocard-System.

Schauen wir uns mal die drei Anbieter an:

  1. Girocard ist ein nationales Debitkartensystem der Deutschen Kreditwirtschaft und hat nur in Deutschland seine Gültigkeit. Mit dieser Karte können Sie an deutschen Geldautomaten Geld abheben oder beim Einkauf bargeldlos bezahlen. Setzt der Händler das Bezahlsystem mit der Girocard ein, zahlt er eine Gebühr in Höhe von 0,2 Prozent vom Einkaufswert zuzüglich der Kosten für das Kartenterminal und die Betriebskosten.
  2. VPay ist ebenfalls eine Debitkarte und funktioniert in den meisten Ländern Europas. VPay ist ein Debitkartendienst von VISA.
  3. Wie VPay ist Maestro ein Debitkartensystem, das jedoch weltweit eingesetzt werden kann. Es wird von MasterCard International zur Verfügung gestellt.

Obwohl die beiden Systeme Maestro und VPay Kreditkartengesellschaften angehören, handelt es sich hierbei nicht um Kreditkarten. Denn der Zahlbetrag wird nicht wie bei einer Kreditkarte zu einem festen Zeitpunkt vom Konto abgebucht, sondern das Girokonto wird sofort belastet.

Fazit: Von der EU-Verordnung profitieren derzeit lediglich die ausländischen Kunden, die bei uns einkaufen. Sie als deutscher Kunde spüren von der Auswahl erst einmal nichts, ganz im Gegenteil. Sie müssen an der Kasse eine zusätzliche Bestätigung ausführen. Unsere Händler können Sie dahingehend unterstützen, dass Sie das günstige deutsche Zahlsystem auswählen.