Girokontoantrag > Zahlungsverkehr

IBAN: Einheitlicher Zahlungsverkehr

Seit 01.02.2016 müssen nun alle privaten Kunden, als auch Unternehmen bei Bankgeschäften die weltweit gültige “IBAN” -International Bank Account Number- benutzen. Diese Pflicht bestand allerdings für Vereine und Unternehmen schon zwei Jahre vorher. Alle Kunden der Kreditinstitute erhielten dazu zahlreiche Info-Post, um die Umstellung reibungslos zu gestalten.

IBAN Nutzung – Im Zahlungsverkehrsraum SEPA

IBAN - Einheitlicher europäischer Sepa- Zahlungsverkehr, © stanciuc, girokontoantrag.de
IBAN: Einheitlicher Zahlungsverkehr

Die ausschliessliche Nutzung der International Bank Account Number bringt bei grenzüberschreitenden Überweisungen eine sichere und schnellere Bearbeitung.

Statt der achtstelliger Bankleitzahl und Kontonummer stellt die vereinigte Form einen enormen Fortschritt dar. In Deutschland umfasst die IBAN 22 Stellen, im Ausland bis zu 34 Stellen.

An der Durchführung des Sepa-Verfahrens (Single Euro Payments Area) nehmen 28 EU-Länder sowie Lichtenstein, Norwegen, Schweiz, Island, San Marino und Monaco teil. Weiterlesen IBAN: Einheitlicher Zahlungsverkehr

Der 500€ – Schein und sein Ende

Mit der Abschaffung des 500€-Schein trifft der Rat der Europäischen Zentralbank, unter seinem Präsidenten M. Draghi, eine Entscheidung von großer Bedeutung. Die Ausgabe der höchsten Banknote, seit der Einführung der gemeinsamen Währung im Euroraum vor 14 Jahren, soll Ende 2018 beendet sein. So der Beschluss vom 04.05.2016. Mario Draghi sieht den Geldschein als ein Mittel, dessen sich Kriminelle zur Finanzierung von Schwarzarbeit, Terror oder zum Einsatz bei Drogengeschäften vorrangig bedienen. Die Summe von einer Million mit der höchsten Banknote wiegt gute zwei Kilogramm, in 50€-Scheinen z.B. gut zehnmal so viel. Stellt sich die Frage, ob illegale Aktivitäten wirklich schon wegen einem “Gewichtsproblem” weniger werden. Schließlich werden auch  Autos nicht abgeschafft, nur weil Kriminelle sie nutzen könnten.

Ära des 500€ – Schein durch EZB beendet

 

500€ - Schein wird von der EZB zuerst abgeschafft, © hati, girokontoantrag.de
Der 500€ – Schein und sein Ende

Die Begründung der EZB, zum Einzug der Banknote, erscheint nur auf den ersten Blick nachvollziehbar.

Gelddruckereien sehen die Umstellung der Banknoten in eine kleinere Stückelung sehr positiv.

Der Geldschein wird durch die Notenbank allmählich eingezogen und durch 100€ bzw. 200€-Scheine ersetzt. Wie lange der Umtausch stattfindet, entscheidet die nationale Notenbank.

Dem Vernehmen nach, soll es einen unbegrenzten Tausch im Euroraum geben. Weiterlesen Der 500€ – Schein und sein Ende