Girokontoantrag > Studentenkreditkarte

Disagio: Abzug vom Nennwert

Disagio: Abzug vom Nennwert im Kreditgeschäft, © dimj, girokontoantrag.de
Disagio: Abzug vom Nennwert

Ein Disagio beschreibt einen Abzug vom Nennwert und findet häufig Anwendung bei der Vergabe eines Ratenkredits oder im Rahmen einer Baufinanzierung. Zusätzlich taucht der Begriff auch im Wertpapierhandel z.B. beim Kauf von Anleihen auf. Das Gegenstück beim Erwerb von Aktien ist das Agio, ein Aufschlag auf den Nennwert. Für den Verbraucher gut getarnt, hat das Disagio auch im Kreditkartenwesen eine Bedeutung, als sogenannte -Servicegebühr-. Ein Abschlag wird meist als prozentualer Wert angegeben. Wie hoch er berechnet wird, hängt von den vertraglichen Vereinbarungen der Partner ab.

Abzug vom Nennwert beim Kreditgeschäft:
Im Kreditgeschäft besteht für den Verbraucher die Möglichkeit, einen geringeren Nominalzinssatz Weiterlesen Disagio: Abzug vom Nennwert

Studentenkreditkarte im Auslandsstudium

Einsatz der Kreditkarte im Auslandsstudium, © laurine45, girokontoantrag.de
Studentenkreditkarte im Auslandsstudium

Der Besitz einer Studentenkreditkarte bietet jedem Studierenden finanzielle Flexibilität, besonders wenn ein Auslandsstudium oder ein Semester im Ausland absolviert wird.

Ganz allgemein macht eine Kreditkarte seinen Besitzer unabhängig von Bargeld und wird zudem auf der ganzen Welt als sicheres Zahlungsmittel anerkannt.

Für Studierende nicht unbedeutend, ist die Gewährung des persönlichen Kreditrahmens. Der Erhalt einer Studentenkreditkarte sowie auch die Höhe des eingeräumten Kredits stehen immer in Abhängigkeit zur Weiterlesen Studentenkreditkarte im Auslandsstudium