Girokontoantrag > Ratenkredit

Dispokredit – Pflicht zur Beratung

Dispokredit – Pflicht zur Beratung, © Marco2811, girokontoantrag.de
Dispokredit – Pflicht zur Beratung

Ein Dispokredit (korrekt: Dispositionskredit) dient den meisten Nutzern hauptsächlich zur kurzfristigen Überbrückung eines finanziellen Engpasses.

Die Banken sind in den allermeisten Fällen, sprich: wenn ein regelmäßiger Geldeingang vorliegt, gern bereit einen Dispokredit in der zwei- bis dreifachen Höhe des selbigen zu gewähren. Wird ein Dispo wirklich nur ab und zu im Notfall genutzt, spricht nichts dagegen.

Um den Nutzer aber gezielt vor einer Überschuldung zu schützen, hat die Bundesregierung mit dem verbesserten Gesetz zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie den Verbraucherschutz gestärkt. Weiterlesen Dispokredit – Pflicht zur Beratung

Restschuldversicherung muss zahlen

Restschuldversicherung und die Vertragsklauseln, © bluedesign, girokontoantrag.de
Restschuldversicherung muss zahlen

Eine Restschuldversicherung wird von den Kreditinstituten meist im Zusammenhang mit einer Kreditzusage verlangt. Die Restschuldversicherung sollte, so der Grundgedanke, für den Kreditnehmer im Falle von Arbeitsunfähigkeit, Tod oder Arbeitslosigkeit einspringen. Sprich: Die noch fälligen Ratenzahlungen übernehmen.

In einigen Fällen verweigern die betroffenen Versicherungen aber die Zahlung mit dem Verweis auf ihre Vertragsklauseln. Das zum Beispiel eine Vorerkrankung den Versicherungsfall verursacht hätte. Dieses Vorgehen zeigt das oft typische Verhalten von Versicherungen im Schadensfall. Weiterlesen Restschuldversicherung muss zahlen

Disagio: Abzug vom Nennwert

Disagio: Abzug vom Nennwert im Kreditgeschäft, © dimj, girokontoantrag.de
Disagio: Abzug vom Nennwert

Ein Disagio beschreibt einen Abzug vom Nennwert und findet häufig Anwendung bei der Vergabe eines Ratenkredits oder im Rahmen einer Baufinanzierung. Zusätzlich taucht der Begriff auch im Wertpapierhandel z.B. beim Kauf von Anleihen auf. Das Gegenstück beim Erwerb von Aktien ist das Agio, ein Aufschlag auf den Nennwert. Für den Verbraucher gut getarnt, hat das Disagio auch im Kreditkartenwesen eine Bedeutung, als sogenannte -Servicegebühr-. Ein Abschlag wird meist als prozentualer Wert angegeben. Wie hoch er berechnet wird, hängt von den vertraglichen Vereinbarungen der Partner ab.

Abzug vom Nennwert beim Kreditgeschäft:
Im Kreditgeschäft besteht für den Verbraucher die Möglichkeit, einen geringeren Nominalzinssatz Weiterlesen Disagio: Abzug vom Nennwert