Girokontoantrag > Nachrichten-Girokontoantrag > Mehr Gebühren am Geldautomat

Mehr Gebühren am Geldautomat

Mehr Gebühren am Geldautomaten, Fremdkunden zahlen mehr am Geldautomat, © Kaspars Grinvalds, girokontoantrag.de
Mehr Gebühren am Geldautomat

Immer auf die Kleinen – mehr Gebühren am Geldautomat! In der Bankenwelt heißt das, der Kunde zahlt für fast jede Leistung der Bank mehr Gebühren und sollte es bisher für einen Service noch keine geben, wird sie “erfunden”.

Ein besonderes Ärgernis: Privatbanken erhöhen für Fremdabheber die Gebühren am bankeneigenen Geldautomat immer weiter.

Hohe Gebühren als Fremdabheber am Geldautomat

 

Das Bundeskartellamt (BKartA) hat sich nach massiven Beschwerden von Verbrauchern, eingehend mit dem Thema -Kosten für Geldautomatenabhebungen- befasst. Die deutsche Bundesoberbehörde, gegründet 1958, hat die Aufgabe den Wettbewerb zu schützen. Als Basis dient ihr das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen sowie der Vertrag über die Arbeitsweise der EU. Zum Problem der Entgelte für Abhebungen am Geldautomaten, hat das -BKartA- zwei Kartellverwaltungsverfahren eingeleitet und bereits abgeschlossen.

Bundesweit beträgt die Anzahl der dem Verbraucher zur Verfügung stehenden Geldautomatem weit mehr als 60.000. Diese sind nicht nur in den Bankfilialen zu finden, sondern auch in Einkaufszentren, Einkaufspassagen, am Bahnhof oder Flughafen. Die Wartung und Pflege der Geräte ist für die Banken ein erheblicher Kostenfaktor. Die Geldinstitute haben in den letzten Jahren für Fremdabheber an bankeigenen Geldautomaten im Durchschnitt zwischen 1,95€ und 5€ abkassiert.

Aktuelle Angebote ⇒ Girokonto-Vergleich


Bundeskartellamt: Ergebnis der Untersuchung

Bei den Entgelten für das Geldabheben am Automaten wird es auch weiterhin keine Obergrenze geben. Sollte ein Geldinstitut die Gebühr aber über die Maßen erhöhen, ist ein Behördenverfahren nicht ausgeschlossen. Die Behörde begründet ihre Entscheidung damit, dass es dem Verbraucher möglich ist, neben dem Automaten der eigenen Bank auch die des Geldautomatenverbundes zu nutzen. Zudem besteht auch die Möglichkeit, je nach gewähltem Geldinstitut, in Supermärkten oder auch an Tankstellen kostenfrei Bargeld abzuheben. Durch diese Alternativen ist der Verbraucher nicht darauf angewiesen, an einem fremden Automaten gegen hohe Gebühren, Bargeld zu holen. Zum anderen sieht das -BKartA- das Problem, dass durch eine festgeschriebene Obergrenze der Entgelte, die Geldautomateninfrastruktur geschwächt werden könnte. Jeder Automat verursacht Betriebskosten für die Banken. Die Serviceleistung zur Bargeldabholung soll für den Kunden schließlich nicht verringert werden. Das Bundeskartellamt behält sich in dieser Sache aber vor, den Markt weiter zu beobachten.

Lesen Sie mehr zum Thema: Geldautomatenverbund